Zwei Wochen zu Besuch bei der junge norddeutsche philharmonie oder kurz – jnp. Beheimatet ist das Orchester in Norddeutschland, spielt und realisiert neben dem sinfonischen Kernrepertoire, regelmäßig innovative Projekte. Darunter auch das DETECT, ein dreitägiges Festival in Kooperation mit den Festspielen MV, das auf einem verwilderten Teil des Flughafen Trollenhagen in Neubrandenburg stattfand. Die Idee ist, die Barriere zwischen Club und Konzerthaus zu sprengen. Mit einem saftigen Line-Up an Künstlern, bekannt aus Techno, Klassik und Elektro, sollen Menschen mit Musik verbunden werden.

Die Gestaltung der Stages und Flächen übernahmen die Berliner Kunst- und Kulturkollektive Werkstatttraum, Dunkelstrom sowie die Hütte Crew. Die unteranderem einen ehemaligen Flugzeugshelter aus den 40iger Jahren zur Mainstage umfunktionierten. Dazu gab es eine Handvoll temporäre Zelte für kleinere Acts, die rund um die Uhr bespielt wurden. Eine eindrucksvolle Kulisse bei Tag und Nacht. Meine Aufgabe bestand darin, das Festival in seiner Breite zu dokumentieren, dabei übernahm ich die Dreh- und Postproduktion vor Ort. 

 

3T Produktion: 1x Film + 2x Einspieler
Auflösung: 4K UHD 50 FPS
Filmmaterial: 600 GB
Equipment: Sony a7sIII + a7sII
Objektive: Batis 40 mm, SELP28135


Aftermovie

Das offizielle Aftermovie zum detect classic festival.


Bildauswahl aus dem Film

zurück